Zum Inhalt springen
Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Erlebe mit uns eine unvergessliche Fahrt über den Königssee zur Halbinsel Bartholomä. Trotz des Preises von 22,50 € pro Person, war es ein Erlebnis der Extraklasse. Von der Echowand bis zur atemberaubenden Kulisse des Sees und der umliegenden Berge, es war jeden Cent wert.

Am Königssee besteht die Möglichkeit, mit einer elektrischen Fähre für 22,50 € pro Person zur Halbinsel Bartholomä und wieder zurück zu fahren, was wir spontan an unserem Besuchstag auch gemacht haben. Preislich ist das natürlich eine Herausforderung, im Nachhinein waren wir uns jedoch einig: Es hat sich definitiv gelohnt.

Nachdem wir die Tickets gekauft hatten, mussten wir noch etwa 20 Minuten warten, bis die nächste Fähre ablegte – die perfekte Gelegenheit, noch einen Toilettengang zu erledigen, was für mich immer besonders wichtig ist.

Während der Fahrt über den Königssee erhielten wir zahlreiche interessante und amüsante Informationen über den See, die Umgebung und die Kultur – präsentiert von einem echten Bayer. Die gesamte Moderation war äußerst unterhaltsam und machte die Fahrt zu einem tollen Erlebnis. Besonders hervorzuheben ist die “Echowand”. Unser Moderator holte eine Trompete hervor und spielte einige Töne in Richtung einer riesigen Felswand, die dann von einem beeindruckenden Echo beantwortet wurden. Früher hat man das wohl mit Kanonenschüssen gemacht, was heutzutage jedoch nicht mehr praktiziert wird – zum Glück!

Unser Halt und der damit verbundene Aufenthalt fanden auf der Halbinsel Bartholomä statt. Kurz vor der Ankunft im Hafen konnten wir ein typisches Motiv der kleinen Kapelle einfangen, die auf dieser Halbinsel steht, mit zwei Zwiebeltürmen und einer wunderbaren Spiegelung.

Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Die Verweildauer auf der Insel war frei wählbar, daher entschieden wir uns für eine kleine Rundtour. Dieser Weg führte uns entlang des Ufers des Königssees, wo sich uns eine atemberaubende Kulisse des Sees und der umliegenden Berge bot. Da der See Trinkwasserqualität hat, entschied ich mich spontan, ein paar Schlucke zu probieren – die badenden Hunde und die Menschen um mich herum, die in meinem Getränk standen, störten mich dabei nicht. Das Wasser war wirklich kalt und erfrischend!

Nach dem Uferabschnitt ging es etwas weiter ins Landesinnere, wo bereits das nächste Highlight auf uns wartete. Da wir im Februar unterwegs waren, war für das hier ansässige Rotwild eine Fütterungsstation eingerichtet worden – und genau an dieser sind wir vorbeigewandert. Mehrere majestätische Hirsche waren hier, stritten sich miteinander und “genossen” das Wetter. Ein perfektes Fotomotiv!

Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Nachdem wir uns von der Szenerie losreißen konnten, ging es für uns auf einem sehr einfachen Weg zurück zum Anleger. Dabei kamen wir noch einmal an einer Wiese vorbei, die sich bis zu den gigantischen Bergen erstreckte – was die Berge noch beeindruckender erscheinen ließ.

Zum Abschluss gönnten wir uns noch einen Kaffee in der Gastronomie, bevor es für uns dann wieder mit der Elektrofähre zurück zum Wohnmobil ging.

Zwar sind 22,50 € pro Person recht viel, aber die Natur, die Menschen und die Kultur sind es definitiv wert. Wir können dieses Erlebnis wirklich weiterempfehlen!

Österreich Urlaub 2024

Dieser Beitrag gehört zu einer Reihe von Beiträgen von unserem Österreich Trip 2024 (Februar) mit dem Camper. Die Geschichten in diesen Beiträgen spielen in Bayern, München, dem Königsee, Berchtesgaden, Österreich, Salzburg oder auch dem Achensee.

Übernachtet haben wir auf einem Wohnmobil-Stellplatz in Schweinfurt, quasi direkt an der Autobahn.

Wohnmobil-Stellplatz in Schlüsselfeld – Perfekt für eine Zwischenübernachtung

Unsere Reise nach Salzburg verlief entspannt und komfortabel. Auf halber Strecke übernachteten wir auf einem großzügigen Wohnmobil-Stellplatz in Schweinfurt. Die riesigen Parzellen und die Nähe zur Autobahn machten unseren Zwischenstopp besonders angenehm. Obwohl es keine Sanitäranlagen gab, konnten wir uns gut darauf einstellen. So erreichten wir am nächsten Tag ausgeruht und voller Vorfreude die wunderschöne Stadt Salzburg.
Stellplatz in der Nähe der Stadt Salzburg mit direkter Busverbindung

Reisemobil Stellplatz Salzburg – Der ideale Ausgangspunkt für einen Städtetrip nach Salzburg

Wir haben den Reisemobil-Stellplatz Salzburg besucht, um von dort aus einen Städtetrip nach Salzburg zu machen. Der Stellplatz ist gut an die Autobahn und die Stadt angebunden, bietet eine unkomplizierte An- und Abmeldung und hat saubere Sanitäranlagen. Wir empfehlen diesen Platz für alle Wohnmobil-Reisenden, die Salzburg erkunden wollen.
Salzburg - die Stadt an den Alpen

Salzburg – eine Stadt am Berg, im Tal und einiges an Höhenmetern

In Salzburg haben wir eine “Free Walking ” Tour durch die Stadt unternommen, einige Höhenmeter hinter uns gebracht (mit Fahrstuhl) und haben die Stadt aus vielen unterschiedlichen Perspektiven kennengelernt! Wir haben geschlemmt, getrunken und gestaunt – über die ganze Tour hinweg.
Darwin's Salzburg - Perfekter Spot für eine Pause auf einem Städtetrip

Darwin’s Salzburg – Perfekter Spot für eine Pause auf einem Städtetrip

Wir waren für einen Tag in Salzburg und haben die Stadt erkundet – unter anderem sind wir dann auch im Darwin’s Salzburg gelandet und haben einen wirklich schmackhaften Weißwein zu uns genommen.
Szene Lokal in Salzburg - Perfekter Abend für 90s Kids

Das Szene Lokal in Salzburg – ein Highlight zu später Stunde

Nach einem langen Tag in Salzburg entdeckten wir die Bar Szene Lokal. Mit Musik aus den 90ern und 2000ern, leckeren Cocktails wie dem Mexican Mule und Snacks wie Mini-Burgern, war es der perfekte Ort zum Entspannen.
Die Roßfeld-Panoramastraße verläuft durch Österreich und Deutschland und bietet bei gutem Wetter wunderbare Ausblicke

Wie wir auf der ersten Tour fast unseren Camper gegrillt haben – oder: Unser Weg von Salzburg zum Campingplatz Allweglehen in Berchtesgaden

Spoiler: Alles ins heile, nichts Ernsthaftes ist passiert. Wir haben auf der Roßfeld-Panoramastraße unseren Camper (und nicht zuletzt auch unsere Nerven) auf eine kleine Probe gestellt. Übrigens: Wenn es nebelig ist, lohnt sich der Weg über die Roßfeld-Panoramastraße nur, wenn man in einer der Gastronomien einkehrt – oder Wintersport betreibenmöchte.
Das Camping-Resort Allweglehen bietet Luxus und Bequemlichkeit mit einem fantastischen Blick auf die Berge.

Der Campingplatz mit Blick auf den Watzmann in Berchtesgaden – das Camping-Resort Allweglehen

Das Camping-Resort Allweglehen im Berchtesgadener Land ist ein erstklassiger Campingplatz, der sich ideal für Reisende eignet, die nach kulturellen Highlights, Sehenswürdigkeiten und komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten suchen.
Das Restaurant Allweglehen auf dem gleichnamigen Camping-Resort bietet sehr gute lokale Küche und einen super Service

Essen auf dem Camping-Resort Allwegelehen – Das Restaurant Allweglehen

Unser kulinarisches Abenteuer begann mit einem unerwarteten ‘Date’ – nicht mit anderen Gästen, sondern mit einem Tisch im urigen Restaurant des Camping-Resorts Allweglehen. Zwischen Bier, Wein und dem freundlichen Trubel entschieden wir uns für klassische Schnitzelvariationen und wurden nicht enttäuscht. Ein Geheimtipp für Genießer!
Komm mit auf unsere Reise zum Königssee, einem Juwel in Berchtesgaden. Trotz einiger Hürden mit dem Wohnmobil, erlebten wir einen entspannten Tag inmitten beeindruckender Natur und atemberaubender Ausblicke. Lass dich inspirieren!

Königssee: Naturerlebnis und Entspannung in Berchtesgaden

Komm mit auf unsere Reise zum Königssee, einem Juwel in Berchtesgaden. Trotz einiger Hürden mit dem Wohnmobil, erlebten wir einen entspannten Tag inmitten beeindruckender Natur und atemberaubender Ausblicke. Lass dich inspirieren!
Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Bartholomä entdecken: Eine malerische Reise über den Königssee

Erlebe mit uns eine unvergessliche Fahrt über den Königssee zur Halbinsel Bartholomä. Trotz des Preises von 22,50 € pro Person, war es ein Erlebnis der Extraklasse. Von der Echowand bis zur atemberaubenden Kulisse des Sees und der umliegenden Berge, es war jeden Cent wert.
Komm mit uns auf eine barrierefreie Wanderung, die uns vom Zauberwald am Hintersee über asphaltierte Straßen und urige Häuser führt. Entdecke die Geschichte der Region, bevor wir uns auf gut ausgebauten Wegen durch riesige Bäume und Täler bewegen. Lass Dich von der gewaltigen Bergkulisse begeistern und genieße die Ruhe an einer einsamen Hütte. Der Weg lohnt sich!

Abenteuer und Ruhe: Eine Wanderung, die mehr als nur eine Hängebrücke bietet

Komm mit uns auf eine barrierefreie Wanderung, die uns vom Zauberwald am Hintersee über asphaltierte Straßen und urige Häuser führt. Entdecke die Geschichte der Region, bevor wir uns auf gut ausgebauten Wegen durch riesige Bäume und Täler bewegen. Lass Dich von der gewaltigen Bergkulisse begeistern und genieße die Ruhe an einer einsamen Hütte.
Campingplatz Karwendel am Achensee in Österreich

Karwendel-Camping: Wo Stromkästen Geschichten erzählen und Bergluft die Nase kitzelt

Entdecke das Camping-Paradies direkt am Berg. Mit modernen Sanitäranlagen, Platz für Camper und Ferienwohnungen, ist der Campingplatz Karwendel ein Traum für jeden Naturliebhaber. Nur ein Katzensprung von Maurach, Skiliften und dem Achensee entfernt. Ein kleiner Haken? Die Duschzeit könnte länger sein!
Wanderung im Rofangebirge in Österreich

Gipfelstürmer: Eine Wanderung mit unerwarteten Herausforderungen

Erlebe mit uns eine Wanderung voller Höhen und Tiefen. Von der Vorfreude, über die Herausforderungen des Weges, bis hin zur Erkenntnis, dass manchmal der Rückzug der richtige Schritt ist. Begleite uns auf unserem Abenteuer im Rofangebirge!
Essen am Valentinstag im Felderer Stadl in Maurach am Achensee in Österreich

Mauracher Gemütlichkeit trifft auf kulinarische Klassiker – Ein Abend im Herzen der Tradition

Lust auf urige Gemütlichkeit und Gaumenfreuden? Im Herzen von Maurach entdeckst Du ein Gasthaus, das Tradition mit einem Hauch Rock’n’Roll verbindet. Ob ein zünftiges Schnitzel oder der legendäre Kaiserschmarrn – hier wird jeder Besuch zum Fest für die Sinne. Pack also Bargeld ein und lass Dich verwöhnen!
Leckeres Frühstück im Botanista Café Club

Ein kulinarischer Start in den Tag: Frühstücken im Botanista Café Club in München

Bevor wir uns ins Münchner Stadtgetümmel stürzen, stärken wir uns im charmanten Botanista Café Club. Hier genießen wir ein besonderes Frühstück, das über das Übliche hinausgeht. Von griechischem Rührei mit selbst gemachtem Hummus bis zur Acai-Bowl – ein Gaumenschmaus!
Schloss Nympenburg

München entdecken und sparen: Unsere Erlebnisse mit dem Turbopass

Entdecke München auf neue Art: Mit dem Turbopass haben wir verborgene Schätze gefunden und dabei gespart. Schloss Nymphenburg, Rathausturm und mehr – ein Citypass-Erlebnis, das begeistert! (Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)