Zum Inhalt springen

Hi! Mein Name ist Florian und ich liebe Fotografie

Ich bin die Person, die wenn wir zusammen unterwegs sind, immer die Kamera dabei hat. Ich bin die Person, auf die Ihr warten müsst, wenn wir in einem Restaurant essen gehen, da ich noch Fotos machen muss. Ich bin die Person, die mit Herzen bei jedem Fotoprojekt ist und (fast) alles für ein gutes Bild macht.

Neue Beiträge

Eine der vielfältigen Speisen im KOI Sushi in Hameln.

Genussabend im KOI Sushi Hameln: Eine kulinarische Reise durch die Vielfalt der asiatischen Küche

Unter der Woche bevorzugen wir entspannte Abende, ohne viel Trubel, meist auf dem Sofa mit Netflix und Co. doch diesen Donnerstag war es etwas anders: Wir waren zu viert in Hameln und haben asiatisch gegessen! Auf Empfehlung unserer Begleiter begaben wir uns zum KOI Sushi Hameln, und der Abend war wahrlich wunderbar.
Eis, Eis, Eis - Eisige Landschaft in Lippe: Eine Wanderung zum Lippischen und Preußischen Velmerstot

Eis, Eis, Eis – Eisige Landschaft in Lippe: Eine Wanderung zum Lippischen und Preußischen Velmerstot

Wir erlebten eine kleine, aber feine Wanderung zum Velmerstot, wo wir die Schönheit und die Herausforderungen des Winters bewunderten. Wir überquerten den Silberbach ohne Brücke, sahen vereiste Bäume und eine klare Sicht vom preußischen Velmerstot. Wir hatten viel Spaß, trotz geschlossenem, renovierungsbedürftigem Eggeturm und irreführender Wander-App. Diese Wanderung war ein echtes Abenteuer!
Hunau Camping Fam. Stratmann - Campingplatz im Sauerland

Hunau Camping Fam. Stratmann – Campingplatz im Sauerland

Wir waren im Winter auf dem Campingplatz der Familie Stratmann im Sauerland und hatten eine tolle Zeit. Trotz Schnee und Kälte konnten wir eine schöne Wanderung machen und die Natur genießen. Der Campingplatz war sehr gut ausgestattet, sauber und vertrauensvoll. Wir können diesen Platz nur weiterempfehlen, wenn man mal eine Auszeit vom Alltag braucht.

Über mich

Florian Jacob

Hallo mein Name ist… Florian!

Ich bin irgendwas über 30 Jahre alt, habe einen guten “9 to 5”-Job, der mir Spaß macht und ich versuche so oft wie möglich Erinnerungen zu sammeln. Wenn ich alt und schrumpelig bin, irgendwann vielleicht auch mal Kinder und Enkelkinder habe, dann möchte ich der Mensch sein, der auf ein erfülltes und aufregendes Leben zurückblickt und die Erlebnisse zum Besten gibt.

In den letzten 4 Jahren ist uns das auch ziemlich gut gelungen, denn wir sind oft unterwegs, kommen aus der Komfortzone heraus und haben schon das ein oder andere Abenteuer erlebt – und das ganz ohne “Vollzeit-Reisen”.

Ich liebe es die Kamera mitzunehmen und Erinnerungen festzuhalten – mein Anspruch dabei ist, dass es keine “Schnappschüsse” mit dem Smartphone werden, sondern auch ein gewisser ästhetischer Aspekt bei den Bildern rum kommt.

Warum ich schreibe und blogge

Ich liebe es Erfahrungen zu teilen. Ob auf Google Maps oder in meinem Blog – ich glaube mit Erfahrungsberichten und Eindrücken ist es möglich, anderen die Chance zu geben sich besser für oder gegen etwas zu entscheiden.

Natürlich bin ich auch jemand, dem es gefällt, wenn ein Bild (zum Beispiel auf Instagram) häufig angesehen wird. Das zeigt mir, dass meine Arbeit auch bei anderen etwas auslösen kann.

Ein Antritt, diesen Blog mit Leben zu füllen ist auch, dass ich meine Bilder gerne teile und einen Mehrwert bieten möchte. Ich möchte, dass, selbst wenn ich irgendwann mal aufhöre zu schreiben oder Bilder zu machen, dass diese Eindrücke, die ich hinterlasse weiter bestehen.